TomTom GO Mobile ab März auch für iOS

TomTom GO Mobile ist ab März auch für iOS verfügbar und kann bis zu einer Fahrstrecke von 75 Kilometern pro Monat kostenlos genutzt werden …

Die TomTom GO Mobile App ist ab sofort auch für iOS Geräte im App Store erhältlich. Wir haben die App ausführlich getestet. Zum TomTom GO Mobile iOS Test …

Gut ein Jahr nach Verfügbarkeit der neuen TomTom App für Android, soll im März die lang erwartete iOS-Version folgen. Im niederländischen App-Store ist die neue TomTom GO Mobile App für iOS bereits jetzt verfügbar.

TomTom-IOS-App-03

Wie die Android-Version wird auch TomTom GO Mobile für iOS kostenlos erhältlich sein. Anders als bei den bisherigen TomTom Navi-Apps wird der Nutzer nur noch dann zur Kasse gebeten, wenn er monatlich mehr als 75 Kilometer mit der App navigieren möchte. So lassen sich die Navigationsfunktionen der App entweder für ein Jahr zum Preis von 19,99 EUR oder für drei Jahre zum Preis von 44,99 EUR aktivieren. Neben regelmäßig aktualisierten, weltweiten Karten erhalten Käufer außerdem Zugriff auf den TomTom Blitzer-Warner sowie den TomTom Traffic Verkehrsservice.

TomTom-GO-App-iOS-01 TomTom-GO-App-iOS-02

Mit der Umstellung der TomTom App für iOS kommen ab März alle aktuellen TomTom Produkte im selben Look und mit einem nahezu identischen Funktionsumfang daher. Wer TomTom GO Mobile bereits auf einem Android-Gerät genutzt hat oder eines der mobilen Navigationsgeräte der TomTom GO-Serie verwendet, dem wird die neue iOS-App sehr vertraut vorkommen.

TomTom-GO-App-iOS-04 TomTom-GO-App-iOS-03

17 Kommentare zu “TomTom GO Mobile ab März auch für iOS

  1. Für die Android App gibt es noch immer kein MapShare, obwohl die Funktion seit mindestens einem Jahr zumindest eingeschränkt auf den Go Geräten vorhanden ist.
    Für alle Geräte und Apps mit der „neuen“ Software fehlt noch immer eine Korrekturfunktion, mit der Kartenfehler sofort auf dem eigenen Gerät korrigiert und genutzt werden können.

  2. „Nahezu identischer Funktionsumpfang“ sagt mal wieder gar nichts aus. Wie sieht es mit der Navigation über Zwischenziele oder der Speicherung von Routen aus? Kann die App das, was die Android-Version kann?

    1. Hallo Hummes,

      die iOS App wird den Funktionsumfang der Android App bieten. Das Speichern von Routen und Navigation zu Zwischenzielen wird möglich sein. Routen können auch über die MyDrive Plattform am PC vorbereitet werden.

      Viele Grüße,
      Benni

  3. Wird denn die Integration ins Betriebsystem auch besser als bisher? Das wirkte unter iOS doch bisher ziemlich reingewürgt statt integriert. Mir fehlen z.B. Sprachsteuerung oder die Anzeige von Abbiegehinweisen im gesperrten Bildschirm (fahre gerne mit ausgeschaltetem Screen, klappt unter Apple Maps super).

  4. Wo bleibt eigentlich TomTom GO Mobile für IOS. Gibt es Insider-Neuigkeiten? TOMTOM GO für IOS sollte im März erscheinen.

  5. Habe gerade TomTom-Go auf mein iPhone geladen. Das ist eine einzige Katastrophe !!!
    Ich hatte die alte App von TomTom drauf und war sehr zufrieden.
    Die Neue ist derart abgespeckt, das ist unglaublich!
    keine Zwischenziele, kein Zugriff auf Kontakte, kein Map-Share, die Einstellmöglichkeiten sind minimal!
    Leider habe ich das Abo für drei Jahre abgeschlossen. Herausgeschmissenes Geld. Ich werde die alte App weiternutzen oder einen anderen Hersteller suchen.

  6. Hier fehlen wesentliche Funktionen und Opzionen. Der Zugriff auf’s Adressbuch fehlt. Bildnavigation fehlt. Ist hier was in Planung?

  7. Ich nutzte ein Tomtom xl iq.. Da muss man auch dauernd zahlen..
    Die Go-App macht damit auch weiter.
    Ich werde mir nun ein Gerät mit Lifetimemaps kaufen da ich
    bei meinen wenigen Fahrten nicht dauernd zahlen möchte..
    Die Lösung mit den 75 km ist ein Witz. Ich fahre im Quartal 1-2 Fahrten um die 300km – da nutzt das gar nichts.

    Das wars TomTom..

  8. Hallo Benni.
    Ich habe die App heruntergeladen und wüsste gerne, wo du Zwischenzeile eingeben kannst.

    Weitere Probleme:
    Die Anweisungen werden bei gekoppeltem Gerät (für Telefonie) ebenfalls nur per Bluetooth übertragen (gleichzeitig Radio hören ist somit nicht möglich). As Motorradfahrer kurvenreiche Strecke: Fehlanzeige.
    Das alles war bei der alten App besser. Optik: Geschackssache. Die Bonbon-Farben sind mir persönlich nicht kontrastreich genug (besonders bei Sonneneinstrahlng).
    Noch immer gibt es nicht: Import von Routen, Navigieren über deutlich mehr als 5 Zwischenziele. Der Versuch, mich auf andere Geräte zu zwingen scheitert jedenfalls.

    1. Hallo Kai,

      leider ist das Eingaben von Zwischenzielen und Routen noch nicht möglich. Wir haben die App hier getestet: http://www.pocketnavigation.de/2016/03/tomtom-go-mobile-app-ios-test/ meine letzten Aussagen beruhten auf den Infos die es zu diesem Zeitpunkt zur App gab. Der Funktionsumfang sollte bei Release eigentlich der Android App gleichen, nun ist er doch etwas unterschiedlich. Zumindest die Navigation zur in den Kontakten gespeicherten Adressen funktioniert aber mittlerweile schon.

      Viele Grüße,
      Benni

  9. – Die versprochene Navigation zu meinem iOS-Adressbuch habe ich bisher nicht gefunden
    – Man kann nicht einmal grenzübergreifend navigieren! Man muss bis zur Grenze (z.B. Belgien) fahren und dort dann die Karte wechseln – völlig plemplem!
    – Mal abgesehen von den ganzen anderen bereits erwähnten Nachteilen/Problemen.

    Total plemplem dieses Projekt! Auf einmal finde ich ja im Vergleich dazu sogar die alte Version gut …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.