Falk bringt eine eigene Outdoor-App

United Navigation setzte im Outdoor-Bereich mit seiner Marke „Falk“ bislang immer auf GPS-Geräte. Zur Eurobike stellt die Firma jetzt erstmals eine „Falk-App“ für Smartphones vor…

Nein, das sei nicht das Ende der Falk-GPS-Geräte„, betonte Michael Zach, Head of Product Marketing bei United Navigation, gegenüber pocketnavigation.de. Man wolle vielmehr die Vorteile digitaler Vernetzung mit den bewährten Funktionen der Outdoor-Navis verknüpfen. „Die Navigation per Smartphone oder per GPS-Gerät schließt sich nicht gegenseitig aus, sondern kann sich vielmehr sinnvoll ergänzen“, so Zach. Als Zielgruppe sieht United Navigation vor allem Gelegenheitsnutzer, die nicht unbedingt ein GPS-Gerät kaufen, aber in ihrer Freizeit Touren durchführen wollen „mit der bekannt hochwertigen Routingtechnologie“, ergänzt Zach. Auf einer Innovationsecke am Falk-Stand (Halle A1 am Stand 102) auf der Eurobike können interessierte Nutzer einen Blick auf die neue Falk-App werfen. Wir geben hier schon einen ersten Einblick.

Die Funktionalität entspricht auf den ersten Blick den aktuellen Software-Versionen der Falk-Geräte Ibex und Lux. Neben den komfortablen Routingfunktionen für Wanderer und Radler wird auch eine Rundkursberechnung angeboten, ebenso wie das Ändern der Strecke durch „Ziehen“ an der Route. Aufgezeichnete Strecken können in den Social-Media-Kanälen geteilt werden. Vorgesehen sind Versionen für Android- und iOS-Smartphones und Tablets. Über Erscheinungstermin und Preise wurde noch nichts bekannt gegeben.

Falk App01

Falk App02

Weitere Informationen:

1 Kommentar zu “Falk bringt eine eigene Outdoor-App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.