C3 Technologies von Saab veräußert

Artikel bewerten:
1 Punkt2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte
noch keine Bewertungen
Loading...Loading...

Möglicherweise hat sich Apple des Unternehmens angenommen…

Möglicherweise hat sich Apple des Unternehmens angenommen...Das schwedische Kartographie-Unternehmen C3 Technologies machte zuletzt von sich reden, als es auf der CES 2011 eine revolutionäre 3D-Technologie einführte, welche mit Hilfe von präziser Raketen-Ziel-Technologie extrem realistische 3D-Karten schuf. Diese Karten machten eine 360°-Betrachtung der Umgebung möglich und stellten die Gebäude detail getreu dar.

Im Juli 2011 wurden bereits 57,8% Anteile des Saab Tochter-Unternehmens für 150 Mio. USD an eine noch unbekannte Firma abgestoßen.

Nun ist das Unternehmen für 3D-Landschaftsdarstellungen übernommen worden und der Internetauftritt nicht mehr aufzufinden. Laut mehrerer Quellen soll Apple sich unter den am meisten gehandelten potenziellen Käufern befinden.

Die Information, dass es sich um keine asiatische oder chinesische Firma handle, wurde den schwedischen Redakteuren von Nytek.se gegenüber geäußert. Weitere westliche Unternehmen, die in Frage kämen sind Microsoft oder Google. Allerdings würde Apple dieser Kauf mehr in die Karten spielen, da Apple bereits an einem eigenen GPS-Dienst arbeitet, um seine Abhängigkeit von Google Maps zu reduzieren.

Laut einer Mitteilung der dpa verkauft Saab weiterhin Aktien, um die Gehälter seiner Mitarbeiter auszahlen zu können. Dies lässt den Schluss nahe, dass Saab Industries auf Grund seiner finanziellen Zahlungsunfähigkeit C3 Technologies veräußert hat.

Weitere Informationen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>